*
test12-block
blockHeaderEditIcon
Text4
blockHeaderEditIcon

Lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

„Nikolaus auf großer Kreuzfahrt“ – Die Nikolausfeier des TV Senden-Ay
Am Samstag, den 08.12.2018, fand in der Sendener Dreifachturnhalle die alljährliche Nikolausfeier des TV Senden-Ay statt, bei der sportbegeisterte Turngruppen in wochenlang einstudierten Vorführungen den zahlreich eingetroffenen Zuschauern ihr Können präsentierten.
Die einzelnen Darbietungen waren in ein unterhaltsames, liebevoll gestaltetes Rahmenprogramm eingeflochten. Das diesjährige Motto der Show lautete „Nikolaus auf großer Kreuzfahrt“:
Nachdem Nikolaus am 6. Dezember all seine Geschenke ausgeliefert hatte, war er ziemlich erschöpft. Um sich von den Strapazen der letzten Wochen zu erholen, beschloss Nikolaus, sich auf eine Kreuzfahrt zu begeben. An Bord der „TV Senden-Ay“ umreiste er bepackt mit Bermudashorts und Sonnenbrille die Welt und erlebte so manches Abenteuer…
Eröffnet wurde die Show mit dem Einmarsch aller Kinder, der die Überleitung zur ersten Vorführung „Boarding“ bildete, dargeboten von der Reha-Gruppe. Anschließend folgte die Begrüßung durch den TV-Vorstand, Markus Basler.
Nachdem alle Passagiere an Bord waren, begann die hektische Phase, denn die Crew musste das Schiff zum Auslaufen vorbereiten. Die Gäste mussten Ihren Kabinen zugeordnet werden, die Motoren gestartet und der Anker gelichtet werden. Doch – was ist das? – Da standen noch jede Menge Koffer auf der Gangway… Hier zeigten die Übungsleiter mit Unterstützung der TGM-Senioren-Gruppe ihre Aufführung „Welcome Crew“ während der wieder Ordnung in das Chaos gebracht wurde.
Nach Auslaufen des Schiffes machte es sich Nikolaus auf dem Deck bequem. Dort wurde er vom Kapitän und seinem ersten Offizier begrüßt. Während Ihrer Unterhaltung erreichten Sie die „Insel mit zwei Bergen“ (ElKi-Gruppe), wo das Kreuzfahrtschiff das erste Mal Halt machte.
Anschießend ging es weiter Richtung Mittelmeer. Dort war der erste „Landgang auf Mykonos“ (Kinder gemischt 4-6 Jahre) geplant und Nikolaus konnte mit einer Reisegruppe alte Tempelanlagen mit antiken Säulen und Amphoren erkunden.
Zurück an Bord nahm die „TV Senden-Ay“ Kurs auf die afrikanische Küste. Hier ging Nikolaus auf Safari, wo ihn die Tiere auch gleich freundlich begrüßten und ihm ihr Können zeigten. Etwas mulmig zu mute wurde ihm aber, als die Dschungelbewohner dazu kamen, denn Nikolaus hatte den Eindruck, er würde bald als Zutat in einem Dschungeleintopf enden. Hier zeigten die Mädchen 6-12 Jahre ihr Vorführung „Afrika Safari“. Es stellte sich aber heraus, dass es sich nur um ein Missverständnis handelte. Nikolaus kam anschließend wieder erleichtert zurück an Bord des Schiffes.
Kaum am „Kap der Guten Hoffnung“ vorbei, erreichte das Schiff gefährliches Gewässer, in dem Piraten Ihr Unwesen treiben sollten. Und tatsächlich – durch das Fernglas erblickte man ein Piratenschiff, mit seiner zum Entern bereiten Besatzung, den „Südsee-Piraten“ (Buben 6-15 Jahre). Der Kapitän befahl „Volle Kraft voraus“ und das moderne Kreuzfahrtschiff konnte die Piraten in Ihrer „Nussschale“ abhängen. Mit Volldampf ging es weiter Richtung Amerika.
Auf der langen Überfahrt kann schon einmal etwas Langeweile aufkommen. Daher beschloss die Crew eine „Sommerparty“ (Tanzmäuse) zu veranstalten.  
Nach der Party begann Nikolaus, seine Koffer für den nächsten Landgang zu packen. Bald darauf erreichte das Schiff endlich den Hafen von New-York, wo sofort die „Harlem Globetrotters“ (Basketball) zur Begrüßung an Bord sprangen.
War das  eine Begrüßung! Nun ging es erst einmal zum Sightseeing.
An dieser Stelle folgte eine kurze Pause, in der Umbauten vorgenommen wurden und die Besucher sich mit Kaffee und Kuchen, Schmalzbroten, Würstchen, Glühwein und Punsch stärken konnten.
Als alle Passagiere nach Ihrem Amerikaaufenthalt wieder an Bord warn, stach die „TV Senden-Ay“ wieder in See. Kurz darauf wurde es wieder zeit für etwas Animation. Es wurde eine „Poolparty“ (Rhönrad Bambinis) gefeiert.
Nach so viel Sonne, Pool und Party kommt beim Nikolaus doch etwas Heimweh auf. Doch der Kapitän und der erste Offizier konnten ihn beruhigen, denn der nächste Stopp war die Antarktis, wo er „Pinguine“ beim Spielen beobachten konnte.
„Unter Deck“ im Maschinenraum kann die Crew (Aufbaugruppe männlich) sich während des Stopps eine kleine Pause gönnen. Doch plötzlich gibt es einen Alarm. Die Kolben haben aufgehört zu hämmern und die Kurbelwelle drehte sich nicht mehr – die Maschine stand. Jetzt mussten die Männer alles geben, damit die Reise weiter gehen kann.
Die Maschinisten haben es geschafft. Der Motor lief wieder. Nikolaus hat von all dem nichts mitbekommen und nahm sich vor ins Schiffstheater zu gehen und sich die „Varieté Show“ der Aufbaugruppe und der Fördergruppe weiblich anzusehen.
Langsam ging die Kreuzfahrt zu Ende, aber nicht ohne an den traumhaften Stränden Floridas Halt zu machen… Hier laden die endlosen Strände, das blaue Meer und die Wellen zum Baden ein. Doch es lauern auch Gefahren, wie starke Strömungen, Haie und giftige Quallen. Damit die Badegäste beruhigt in den Wellen plantschen können, gibt es am Strand die Rettungsschwimmer von „Baywatch“ (Rhönrad).
Alles hat irgendwann ein Ende, auch diese Kreuzfahrt. Doch bevor das Schiff seinen Heimathafen erreichen konnte, musste es noch das „Bermuda-Dreieck“ (TGM-TGW Jugend/Erwachsene) durchqueren, in dem ein gewaltiger Hurricane wütete. Alle saßen gemütlich zusammen, als ein Gewitter aufzog und das Schiff von turmhohen Wellen und Strudeln nach unten auf den Meeresgrund gesogen wurde. Doch der Hurricane zog das Schiff wieder weit nach oben und blies es aus dem Bermuda-Dreieck heraus.
Wie durch ein Wunder ist nochmal alles gut gegangen. Deshalb beschloss der Kapitän zum Abschluss ein großes „Captain´s Dinner“ zu veranstalten.
Hier kamen alle Turner zusammen und erhielten ihren wohlverdienten Applaus. Von Nikolaus gab es noch ein kleines Nikolausgeschenk für alle mitwirkenden Kinder.
Die Show war ein voller Erfolg! Vielen Dank an alle Helfer, Trainer, alle Mitwirkende, das Licht-und-Ton-Team und an alle Organisatoren! Herzlichen Dank auch an alle Zuschauer, für die tolle Stimmung und den großzügigen Applaus. Wir hoffen, dass es Ihnen gefallen hat und freuen uns, Sie nächstes Jahr wieder bei unserer Feier willkommen zu heißen!
Christine Ruppert-

niko-2018-002.jpg niko-2018-004.jpg niko-2018-006.jpg niko-2018-010.jpg niko-2018-020.jpg niko-2018-030.jpg niko-2018-040.jpg niko-2018-050.jpg niko-2018-060.jpg niko-2018-070.jpg niko-2018-080.jpg niko-2018-090.jpg niko-2018-100.jpg niko-2018-110.jpg niko-2018-120.jpg niko-2018-130.jpg niko-2018-140.jpg niko-2018-150.jpg
-

 

Bilder

vom

Bürgerfest
der Stadt Senden

am 23.06.2018

Ende

der

Bildergalerie

-

Bilder

von der

Nikolausfeier

2018

des

TV SEnden-Ay

Ende

der

Bildergalerie

-

Ende

der

Bildergalerie

-

-

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail